Bitte geben Sie einen Spendenbetrag ein.

Spendenkonto:

 

Tomtes Hof e.V.

Konto-Nr.: 6302 888 300

Bankleitzahl: 283 615 92

RAIFF-VB FRESENA

IBAN: DE27283615926302888300

BIC: GENODEF1MAR

Verwendungszweck: Spende

Wir sind als gemeinnützig und mildtätig anerkannt und stellen Ihnen gern eine Spendenbescheinigung aus.
Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihren vollständigen Namen sowie Ihre Anschrift an oder senden Sie uns eine E-Mail an: info@tomtes-hof.de

Herzlichen Dank!

Wer sind wir

Die Menschen

Die berufliche und persönliche Auseinandersetzung mit Tieren und dem Thema Tier-Mensch-Beziehung wie auch die berufliche Erfahrung als Tiertrainerin waren Ausgangspunkt für die Idee eine Einrichtung zu schaffen, die einen fachgerecht angeleiteten, fördernden und für jeden zugänglichen Tierkontakt mit heimischen Haus- und Nutztieren anbietet. Sie entstand in den Köpfen von Herrn André und Frau Dr. Juliane Marliani schon im Jahr 2003 – 2 Jahre vor der Vereinsgründung und drei Jahre vor der Eröffnung der Einrichtung, die heute den Namen TOMTEs HOF trägt. 

Viele Freunde, Interessierte und Begeisterte haben sich im Laufe der Jahre dazugesellt und ihr Fachwissen, ihre Ideen und Tatkraft eingebracht, so dass im Herbst 2004 der Verein TOMTEs HOF e.V. gegründet und etwa ein Jahr später am 17. September 2005 die Einrichtung – nach vielen Umbau- und Umgestaltungsmaßnahmen - eröffnet werden konnte.
Vor Ort arbeiten seitdem Frau Dr. Juliane Marliani (Biologin) als Einrichtungsleiterin, Frau Regina Weitz (Erlebnispädagogin) und Frau Sina Rogall (Sozialpädagogin) im Bereich NatUrvetrauen und NaturErleben, ein bis zwei Auszubildende im Bereich Tierpflege, einige Menschen mit und ohne Behinderungen im Stallbereich und in den Außenanlagen, FÖJ-Kräfte, BFDlerInnen und andere begeisterte und engagierte PraktikantInnen und Ehrenamtliche in den Bereichen Tierpflege, Öffentlichkeitsarbeit und Einrichtungsentwicklung.
Nicht zu vergessen Tomte , der die Verantwortung für die Tiere des Hofes trägt, sie beschützt und sie über den dunklen, kalten Winter tröstet. Und er kennt die geheimsten Geheimnisse der Tiere des Hofes...